Montag, 1. Juni 2015

… und es gibt sie doch! – Größte Zeitung in Österreich warnt vor Chemtrails

Geoengineering gilt ja als Verschwörungstheorie. Gerne machen sich Bürger aller Couleur darüber lustig, wenn jemand davon berichtet und bezeichnen diesen dann als Aluhut-Träger. 



Das ist auch der Grund warum in diesem Blog, noch kein einziger Bericht zu Geoengineering zu finden war. Ich habe mich als pro-russisch schon mehr als genug geoutet und hatte auch diesbezüglich mit sehr viel Hassbotschaften und Argwohn zu kämpfen. Da aber mittlerweile die Beweiskraft sehr erdrückend ist und die Standartmedien nun auch aus der Ecke kommen, hier der erste Beitrag zu Geoengineering!



Aber so richtig intelligent sehen die Strategen vom Goldenen Aluhut jetzt nicht mehr nicht aus ...


... denn in Österreich wagte nun das erste Mainstreammedium, die Kronenzeitung, über Geo-Engineering zu informieren – und zu warnen!

Die Kronen Zeitung hat immerhin in dem kleinen deutschen Ländchen eine Auflage von 600.000 bedruckten Exemplaren und gilt als das einflussreichste Leitmedium in Österreich!


Schaut selbst:


Kronen Zeitung 31.05.2015 Seite 34 …


Klimaforscher spielen Gott – Kronen Zeitung 31.05.2015 Seite 34 …
Kronenzeitung ist die Auflagenstärkste Tageszeitung in Österreich …
Doppelseite der Kronenzeitung am Auflagen stärksten Tag in der Woche 31.05.2015

Wir überlassen den anderen Journalisten, Blogger und Netzwerken an dieser Stelle die ersten Reaktionen. Zur Zeit sind wir erstmal nur froh, das nun dieses Thema von der mutigen Redaktion der Kronenzeitung in die Öffentlichkeit getragen wurde! Genug wurde darüber schon berichtet und gewarnt.

Auch wenn sie sehr verhalten (doch trotzdem deutlich genug) schreiben – das war keine leichte Sache, diese Redaktion dort, welche in der Ukraine-Krise nicht immer ein glückliches Händchen hatte, wagt hier etwas, das unsere Achtung verdient!

Ob und in wie weit das nun eine globale Verschwörung oder sonst was ist – interessiert uns an diesem Tag heute nicht, wir sind erst einmal erleichtert, denn nun wird der demokratischen Öffentlichkeit die Gelegenheit gegeben, das selbst herauszufinden und zu erarbeiten – wenn sie denn es will oder denen nicht schon alles egal ist.

Nun zeigt sich, wer von den anderen Medien mutiger Mitläufer wird und auch darüber berichtet. Geo-Engineering ist TATSACHE und wird von keiner Regierung mehr geleugnet. Und vor allem, sollten mehr Medien endlich sich des Themas fundiert annehmen, werden wir auch herausfinden können, ob und wer Verräter an der Gesellschaft ist, oder nicht.

Die Grünen zum Beispiel, schließen jeden aus der Partei aus, der Chemtrails zum Thema machen will. gut, das mag Verschwörungstheorie sein, oder nicht – aber sie schließen auch jeden aus. der über Geo-Engineering aufklären will!

Oder die ganzen Wetterfrösche im öffentlich rechtlichen Fernsehen – warum sagen die seit Jahren zum Beispiel keine bis leichte Wolken an – und dann haben wir eine geschlossene Schleierwolkensuppe – wieso also lügen die in ihren Wetterberichten, die schon ewig regelmäßig nicht stimmen? Die wissen doch, was da oben läuft: 

Entweder eine gigantische Umweltbeeinflussung durch Kondensstreifen, oder eine gigantischere Umweltverschmutzung durch Chemikalien! Das kann doch niemand mehr leugnen, das da was nicht stimmt! Nur noch Ignoranten.

Wir wissen heute nur eins:


Wir wollen keine Abgase da oben, wir wollen einen sauberen Himmel. Es kann nicht sein, dass Flugzeuge uns den Himmel verdunkeln, warum auch immer, dagegen kann und muss man was tun heutzutage!

Und jeder, der für diesen Mist da oben verantwortlich ist, muss eine harte beispiellose Strafe bekommen. Vor allem die Täuscher, Deckler und Helfer und die Hersteller solcher Technik.



Wir möchten nochmal klar herausstellen: 


Wir wissen nicht, ob es diese Chemisch-Induzierten Wolken gibt. Das dies zur Kontrolle der Menschheit geschieht, die Wolken mit gefährlichen Chemikalien zu einem bestimmten Zweck geimpft werden – das sind bisher ohne Beweise alles wilde Spekulationen. Wir finden es aber wichtig, eben sowas auszusprechen und in betracht zu ziehen, damit die Bevölkerung informiert ist.

Unbestreitbare Tatsache ist jedoch, dass es Geo-Engineering gibt, und zwar seit den 70er Jahren. Von der UN gedeckelt und in allen Staaten als GEHEIMSACHE erklärt. Warum? Weil es militärisch ist!

Tatsache ist, das plötzlich seit 10 Jahren vermehrt die Flugzeuge Kondensstreifen hinterlassen, die ewig stehen bleiben und den Himmel milchig weiß machen. Der Herr Bruckmann als Experte in dem Artikel GLAUBT nicht daran, dass dies chemisch induziert ist. Er hat keine Fakten dazu. Der Journalist im Artikel des letzten Satzes zweifelt an Bruckmanns Aussage, weil die Indizien erdrückend scheinen. Das ist vermutlich eine Schutzbehauptung Bruckmanns, so kommt es in dem Artikel durch.

Wie auch immer – ob es diese chemische Verschwörung gibt oder nicht, ist erstmal heute egal. Der Fakt, das hier seit Jahrzehnten unter höchster Geheimhaltung massiv Geo-Engineering betrieben wird, das Wetter manipuliert, das ist erschreckend!

Endlich kommt es an die breitere Öffentlichkeit und wird aus der Aluhut-Ecke herausgeholt und sich dessen angenommen!

Erst so kann mit offener freier Rede, Pressefreiheit und unvoreingenommen mit diesen Verschwörungstheorien umgegangen werden und man kann sie aufarbeiten – wir werden vermutlich hier noch so manches blaue Wunder erleben, in nächster Zukunft.

Informiert Euch, glaubt nichts, und plappert sie nichts von den Experten nach. Bediehnt Euch eines eigenen Verstandes, am Besten so:

Augen auf, regelmäßig über paar Tage in den Himmel schauen, morgens, mittags und abends, und mit Bekannten darüber diskutieren – nicht diskreditieren!

Quellen:

http://nachgerichtet.is/...

Chemtrails gibt es doch – kronen-zeitung-31-05-2015–Seite34 und 35-k1